Internationale MINT-Bildungskonferenz erfolgreich beendet

Geschrieben von am Nov 9, 2015
Internationale MINT-Bildungskonferenz erfolgreich beendet

Auf der Konferenz im Rahmen des EU-geförderten Projekts MARCH sprachen 26 Referenten aus sieben europäischen Ländern. jungvornweg und die anwesenden Projektpartner beschlossen, weitere gemeinsame Projekte zu initiieren, um die Anstrengungen für bessere MINT-Bildung in Europa zu bündeln.

Die internationale MINT-Bildungskonferenz “Making Science Attractive In Schools” ist beendet. Der Verlag für Kinder- und Jugendkommunikation jungvornweg richtete sie gemeinsam mit dem British Council im Rahmen des EU-geförderten Projekts MARCH aus. Das Ergebnis: Die europäischen Partner wollen auch in Zukunft für eine Verbesserung der MINT-Bildung eintreten und dafür gemeinsame Projekte initiieren, um das Thema auf eine europäische Ebene zu heben.

Das Projekt MARCH beschäftigt sich mit MINT-Unterricht im europaweiten Vergleich. Auf der Konferenz stellten insgesamt 26 Referenten aus sieben Ländern zukunftsweisende Bildungskonzepte vor. Über 140 Teilnehmer aus nationalen wie internationalen Ministerien, Schulen und Universitäten, Forschungsinstituten und MINT-Organisationen diskutierten über europäische Herausforderungen und Handlungsfelder in der MINT-Bildung. In kreativen Veranstaltungsformaten wie Themen-Tischen, Live-Interviews, Science Slams und Publikumsvotings entwickelten sie gemeinsame Visionen für eine bessere MINT-Bildung in Europa.

Adrian Fenton von der British Science Association sagte auf dem Podium: „MARCH is a catalyst to try things in a different way and to bring people together. The flagship of the project is to see how a student’s mind changes by the way of teaching.“

Elena Rodriguez-Falcon, Professor of Enterprise and Engineering Education an der britischen University of Sheffield sagte in ihrer Keynote: „If we want to engage young people and especially young women in STEM, we have to start as early as possible. Otherwise we won’t make a difference!“

„STEM is one of Europe’s huge future topics. It is important to activate the exchange and collaboration between European countries in order to join efforts to enhance STEM education”, so Julia Karnahl, MINT-Verantwortliche bei jungvornweg. Sie lud auch alle deutschen Akteure ein, sich an einer europäischen Zusammenarbeit im Bereich MINT zu beteiligen. „Our aim was to initiate this exchange, and we are very happy that so many prominent participants from different spheres of STEM action engaged in our conference.”

Für Rückfragen: Sarah Rosenthal | 0171 1942917 | mint@jungvornweg.de

Programme MARCH Conference

Website des MARCH-Projekts