„reif“ spricht mit Jugendlichen über die digitale Zukunft

Geschrieben am Mrz 27, 2017
„reif“ spricht mit Jugendlichen über die digitale Zukunft

Wie verändert die Digitalisierung unser Leben – Lernen und Forschen, Arbeiten und Wohnen, soziales Miteinander und politische Teilhabe? Und wie können wir diese Veränderung aktiv und positiv mitgestalten? Über die Chancen und Herausforderungen der digitalen Zukunft will das Jugendmagazin „reif“ mit Jugendlichen ins Gespräch kommen. #wirsindreif

Die Aktion „Sind wir digitale Heroes?“ ruft junge Menschen dazu auf, sich mit eigenen Ideen einzubringen. Sie will einen gemeinsamen Raum schaffen für den kreativen Austausch zu diesem Thema, das die junge Generation in allen ihren Lebensbereichen prägen wird wie keine vor ihr.

Neben der Website www.reif-magazin.de ist „reif“ auch auf den Social-Media-Kanälen Instagram, Facebook, Snapchat und Whatsapp präsent: @reifmagazin. Außerdem gibt es zum Thema Digitalisierung ein neues „reif“ Social Magazine, ein Poster-Magazin mit Verlinkungen in die digitale Welt, das von Pädagogen, Berufsberatern oder Seminarleitern bundesweit kostenlos im Gruppensatz bestellt werden kann. Von aktuellen Forschungsschwerpunkten über gesellschaftspolitische Debatten bis hin zu zukünftigen Berufsperspektiven in der digitalen Welt bietet „reif“ vielseitigen Input für die pädagogische Beschäftigung mit dem Thema digitale Zukunft.

Die Deutsche Telekom gibt das Jugendmagazin „reif“ heraus, um Jugendliche in aktuelle gesellschaftspolitische Debatten zu involvieren und sie über Studien- und Berufsmöglichkeiten zu informieren. Für die redaktionelle Umsetzung ist jungvornweg zuständig. jungvornweg verantwortete auch die letzten „reif“-Ausgaben zu den Themen Internet-Sicherheit, Bildung und Glück sowie die preisgekrönte Sonderausgabe „reif für MINT“.

Facebook: facebook.com/reifmagazin       
Instagram: instagram.com/reifmagazin
Snapchat: snapchat.com/add/reifmagazin


Für Rückfragen: Julia Karnahl | +49 351 65698400 | reif@jungvornweg.de

Download Pressemitteilung: Pressemitteilung_reif_2017